WNT verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Brennauer und Brauße gewinnen Bronze

28/02/2020

Am zweiten Wettkampftag waren Lisa Brennauer und Franziska Brauße in der ersten Runde der Mannschaftsverfolgung im Einsatz, nachdem sie sich am Vortag als Siebte qualifiziert hatten. Dies war ihre Chance, eine noch schnellere Zeit zu fahren und zu versuchen, das Finale um die Bronzemedaille zu erreichen. Das deutsche Quartett zeigte eine starke Leistung, brach den deutschen Landesrekord um drei Sekunden und erzielte mit 4:11:089 die zweitschnellste jemals in der Geschichte erzielte Zeit. Sie schafften den Sprung ins Finale um die Bronzemedaille und mussten gegen Kanada antreten.

 

In der Anfangsphase des Finales war Kanada über eine Sekunde schneller als das deutsche Quartett, und es sah so aus, als wären die Chancen auf eine Medaille vor heimischem Publikum vorbei. In der Schlussphase des 4 km (16 Runden) langen Wettkampfs zog Deutschland jedoch an einem Strang und konnte das kanadische Team überholen, wobei es die Uhr mit einer weiteren beeindruckenden Zeit von 4:12:964 stoppte.

 

Am dritten Wettkampftag ist die Titelverteidigerin Kirsten Wild im Omnium im Einsatz.

 

Eurosport 2 und Eurosport Player berichten live von 18:30- 22:00 Uhr von der Bahnrad-Weltmeisterschaft in Berlin.

News